Kontakt:

0151 / 54792034

Adresse:

Odilostr. 5

94474 Vilshofen

©2018 by Tinas-Schildifarm

Das Gehege und die Schutzhütte:

 

 

„Deine Schildkröte fühlt sich am wohlsten im Außengehege“!

Natürlich ist es nicht vergleichbar mit der ursprünglichen Heimat,

doch es simuliert zumindest annähernd eine naturnahe Haltung.

Mit einer großen Grundfläche des Geheges,

kann deine Schildkröte ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen.

Da sie ihre Körpertemperatur nicht selber regeln können

(Schildkröten sind wechselwarme Tiere),

sollte das Gehege an einer möglichst lang sonnigen Stelle platziert werden.

Das Außengehege kann beispielsweise mit Steinen oder Holz

eingegrenzt werden. Je nach Material solltest du eine Höhe von

min. 30 cm einhalten.

Die Einfassung sollte blickdicht und im Boden versenkt sein

(ich benutze versenkbare Rasenkanten Beet Einfassung aus Metall).

Schildkröten graben und klettern gerne und um ein "ausreißen" zu verhindern,

kannst du dem so entgegenwirken (an den Ecken ggf. Kletterschutz anbringen).

In einem Terrarium bitte nur halten, wenn deine Schildkröte krank oder in Quarantäne ist!

 

Dein Tier erlebt draußen den Jahreszyklus

und kann sich an der Wärme/ Kälte und den zu oder

abnehmenden Sonnenstunden orientieren.

 

Zum Schutz, benötigst du ein Schutzhaus oder / und ein Gewächshaus.

Dies ist u. a. nachts hilfreich gegen Fressfeinde.

Ein Frühbeet (außer du hast ein Gewächshaus) ist zwingend erforderlich,

da deine Schildkröte hier mit UV-Strahlen versorgt wird 

oder bei schlechtem Wetter mit der nötigen Technik nachgeholfen werden kann.

In der ursprünglichen Heimat leben alle Tiere draußen.

Jedoch ist es dort wärmer und die Sonnenstrahlen sind intensiver.

Nachgeahmt werden kann das mithilfe von Wärmestrahlern.

So wird deine Schildkröte nicht krank!

Die Gehegegestaltung wäre nur mit Steinen oder Gras eintönig und nicht naturnah.

Es ist wichtig, dass sich dein Tier gegen Feinde verstecken kann.

Daher ist deiner Fantasie keine Grenze gesetzt!

Du kannst es mit verschiedenen Pflanzen gestalten,

wie z. B. mit Lavendel, Thymian, Salbei, Rosmarin, Funkie, Hibiskus...

Hier ist unbedingt drauf zu achten, dass du keine "giftigen Pflanzen" verwendest

und vorsichtig mit gedüngten Pflanzen bist!

Auch zusätzlich große Steine, Wurzeln, Holzstämme, Äste, Erde/Sand gemischte Hügeln

und Wasserstellen hat die Schildkröte in ihrer natürlichen Heimat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Anbei kannst du zwei Gehegebauten sehen.

Links das Sulcatagehege (Spornschildkröte) 18 x 11 m und

rechts das Griechische Landschildkröten Gehege 7 x 11 m

Es steht noch sehr viel Arbeit an!

Riesen großen Dank an die fleißigen Helfer, die meinen Wahnsinn unterstützen!

 

 

Vorher:

Anfang Mai 2018

Nachher:

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now